Vorbeugender Brandschutz

Sie sind hier

Vorbeugender Brandschutz

Ein Baudenkmal clever genutzt

Abfall ist ein Brennstoff! Daher muss das Brennstofflager, das ist der sog. Müllbunker besonders gut geschützt sein, denn hier lagern bis zu 3.000 Tonnen Abfall. Dafür verfügt unser MHKW über die folgenden vorbeugenden Brandschutzeinrichtungen:

  • Infrarot-Kameras zur Brand-Früherkennung im Müllbunker
  • fünf Löschkanonen (sogenannte Löschmonitore) im Müllbunker
  • Sprinkleranlage im Kesselhaus
  • Sprühflutlöschanlage (Starksprinkler) im Müllbunker

Seit 2015 nutzen wir die Schwimmhalle des 2001 stillgelegten Hallenbades Nord als Löschwasser-Vorratsbecken für das Müllheizkraftwerk. Für die komplexe Sprühflutlöschanlage mit ihrer gesamten Anlagentechnik haben wir viel investiert, aber auch Kosten eingespart, denn die Errichtung eines neuen Löschwasser-Tanks an anderer Stelle, wäre mit höheren Kosten verbunden gewesen. Nebenbei nutzen und erhalten wir alte Strukturen und geben dem Baudenkmal aus den 1950er Jahren eine ganz neue Bestimmung. 

Die Sprühflutlöschanlage verfügt über einen Löschwasservorrat von einer Million Litern Wasser (1.000 Kubikmeter) und ist ausgestattet mit drei dieselbetriebene Wasserpumpen, von denen zwei im Einsatzfall 15.000 Liter Wasser je Minute durch eine Druckleitung zum Müllheizkraftwerk befördern. Dort wird diese gigantische Wassermenge in der sogenannten „Verteiler- und Dosierstation“ je nach Bedarf auf zehn verschiedene Löschabschnitte verteilt. Außerdem kann dort Schaummittel dosiert werden. Das Löschwasser bzw. der Löschschaum kommt schließlich aus vielen Sprinklerdüsen, die im Müllbunker unter der Decke montiert sind. 

© GML – Gemeinschafts-Müllheizkraftwerk Ludwigshafen GmbH   |   Datenschutz   |   Impressum