Kaufmann/frau für Büromanagement

Sie sind hier

Kaufmann/frau für Büromanagement

Ausbildung liegt uns am Herzen!

Wir bilden aus zum/zur Kaufmann/frau für Büromanagement

Als Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement haben Sie die Wahl zwischen Sekretariatstätigkeiten oder Aufgaben in der Sachbearbeitung.

Im Laufe der Ausbildung haben Sie bei uns die Möglichkeit sich für zwei der nachfolgenden Wahlqualifikationen zu spezialisieren:

  • Auftragssteuerung und -koordination
  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
  • Assistenz und Sekretariat

Voraussetzung für Ihre Ausbildung:

Mittlere Reife oder Fachhochschulreife

Was wird während Ihrer Ausbildungszeit vermittelt:

In der betriebswirtschaftlichen und organisatorischen Praxis werden Sie sich vertraut machen mit:

  • Bürokommunikation
  • Arbeitsplatzorganisation
  • Rechnungswesen
  • Personalwesen
  • Sekretariat und Assistenz
  • speziellen Organisationsaufgaben
  • Textformulierung und -gestaltung

Diese Ausbildung ist für Sie geeignet

Wenn Sie gerne im Büro tätig und kaufmännisch interessiert sind. Sowohl eigenverantwortlich als auch teamfähig arbeiten möchten. Der Umgang mit IT Ihnen leicht von der Hand geht und Sie ein kommunikationsfähiger, aufgeschlossener und offener Mensch sind. Wichtig in diesem Bereich ist eine sichere Rechtschreibung aber auch der Umgang mit Zahlen sollte Sie interessieren.

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Wie laufen Ihre Prüfungen ab?

Zwischen- / Abschlussprüfung

Teil 1 der Abschlussprüfung

Informationstechnisches Büromanagement

  • Nach 18 Monaten (Mitte des zweiten Ausbildungsjahres)
  • Gewichtung: 25 %
  • Dauer: 120 Minuten

Der Prüfling soll berufstypische Aufgaben computergestützt bearbeiten. Der Prüfling soll nachweisen, dass er im Rahmen eines ganzheitlichen Arbeitsauftrages Büro- und Beschaffungsprozesse organisieren und kundenorientiert bearbeiten kann.

Dabei soll er nachweisen, dass er unter Anwendung von Textverarbeitung sowie Tabellenkalkulation recherchieren, dokumentieren und kalkulieren kann.

Teil 2 der Abschlussprüfung

Wirtschafts- und Sozialkunde: Gewichtung: 10 % (60 Minuten schriftlich)
Kundenbeziehungsprozesse: Gewichtung: 30 % (150 Minuten schriftlich)
Fachaufgabe in der Wahlqualifikation: Gewichtung: 35 %
Fallbezogenes Fachgespräch: 20 Minuten

Als Zugangsweg zum Fallbezogenen Fachgespräch kann der Ausbildungsbetrieb aus zwei Alternativen wählen:

  • Report-Variante: Grundlage für das Fachgespräch ist ein max. dreiseitiger Report pro WQ, die der Prüfling über durchgeführte betriebliche Fachaufgaben anfertigt.
  • "Klassische Variante": Grundlage für das Fachgespräch ist eine von zwei vom Prüfungsausschuss gestellten praxisbezogenen Aufgaben.

Unabhängig davon, welche Variante gewählt wird - die vom Prüfling nachzuweisenden Anforderungen sind identisch:

"Der Prüfling soll nachweisen, dass er

  • berufstypische Aufgabenstellungen erfassen,
  • Probleme und Vorgehensweisen erörtern sowie
  • Lösungswege entwickeln, begründe und reflektieren,
  • Kunden- und serviceorientiert handeln
  • betriebspraktische Aufgaben unter Berücksichtigung wirtschaftlicher, ökologischer und rechtlicher Zusammenhänge planen, durchführen und auswerten sowie
  • Kommunikations- und Kooperationsbedingungen berücksichtigen kann.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie Ihre Bewerbungsanfrage für das Ausbildungsjahr 2018 bis spätestens 30.04.2018 an unsere Ausbildungsleiterin Frau Nadine Oest.

Wir freuen uns, Sie persönlich kennen zu lernen.

Ansprechpartner:

Nadine Oest

(06 21) 5 91 77 – 260

© GML – Gemeinschafts-Müllheizkraftwerk Ludwigshafen GmbH   |   Datenschutz   |   Impressum