"DIE APOLOGETEN DES WACHSTUMS"

Sie sind hier

"DIE APOLOGETEN DES WACHSTUMS"

Der renommierte Mannheimer Verein INDUSTRIETEMPEL e.V. für außergewöhnliche Projekte an außergewöhnlichen Orten hat in den Jahren 2016/2017 mit Unterstützung des Philosophen Dr. Klaus Kufeld und der GML das Abfallvermeidungsprojekt "DIE APOLOGETEN DES WACHSTUMS" entwickelt. Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Video-Installation, die Besuchern (= Konsumenten) im Rahmen einer Sonderführung im MHKW Ludwigshafen gezeigt wurde. Konsumenten wurden an DEN Ort geführt, an dem die Folgen ihres eigenen Konsums enden und wurden DORT zur Beschäftigung mit diesem Thema
(und dem eigenen Konsumverhalten) angeregt.

Die 27minütige Videoinstallation besteht aus vielen in YouTube gefundenen Filmen, die Gabriel Becker (Student an der Filmakademie Ludwigsburg) zusammengestellt hat. In diesen Videos geht es um (tw. hemmungslosen) Konsum und um Wirtschaftswachstum. Das Video wurde vertont mit eigens komponierter "Kirchenmusik" von Peter Gortner (Heidelberg). Die Stücke „Credo des Wachstums“ und „Hohes Lied der Shopping Queens“ wurden vom Anglistenchor Heidelberg gesungen, das Bass-Solo „Consumare“ von Florian Störtz.

Das Projekt hatte seine Ur-Aufführung zum 50jährigen MHKW-Jubiläum am Tag der offenen Tür im Müllheizkraftwerk Ludwigshafen am 30. September 2017. Es nahmen (an den bisherigen Veranstaltungen eine Vielzahl von "Konsumenten" an diesen speziellen Führungen teil. Über das Projekt wurde in den Medien berichtet. Die Resonanz bei den Besuchern und in den Medien war sehr gut!

Insgesamt ermöglicht diese Video-Installation die Beschäftigung mit den Themen „Konsum und Abfallvermeidung“ an dem in Sachen Konsum authentischen Ort Müllheizkraftwerk! Eine solche Führung kann virtuell mit der 42-minütigen Dokumentation des TV OK Ludwigshafen nach erlebt werden.

Hier gehts zur Dokumentation

© GML – Gemeinschafts-Müllheizkraftwerk Ludwigshafen GmbH   |   Datenschutz   |   Impressum